Hanf Wandertag 2013

Medienmitteilung – Ressorts Gesundheit, Lokales, Termine

Global Cannabis March am 4. Mai – Österreichischer Hanfverband lädt zum 8. Hanfwandertag in Wien

400.000 Österreicher sagen: „Unsere Wahl – Hanf legal“

Wien, 14. April 2013 – Der Österreichische Hanfverband (ÖHV) lädt für Samstag, 4. Mai 2013, die über 400.000 österreichischen Cannabis-Konsumenten zum mittlerweile 8. österreichischen Hanfwandertag in der Wiener City ein.

Unter dem Wahljahr-Motto „Unsere Wahl – Hanf legal“ erwartet der Hanfverband in Kooperation mit dem Verein Legalize! Österreich zum bisher grössten Hanfwandertag mehr als 5.000 Teilnehmer, die ab 12 Uhr friedlich und unter vielfältiger Musikbegleitung für alle Semester vom Europaplatz bis zum Praterstern wandern werden.

Vor der Justizanstalt Josefstadt werden die Hanfwanderer ihre Meinung zum österreichischen Hanfverbot äussern. Redebeiträge wurden von der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin, dem ÖHV, den Wiener Grünen, der Piratenpartei sowie dem Verein Legalize! Österreich und zahlreichen Einzelpersonen angekündigt.

Am Praterstern findet nach alter Hanfwandertags-Tradition wieder ein Abschlusskonzert statt.

Angesichts grosser Fortschritte in der Schmerztherapie seit der Zulassung von natürlichem Cannabis als Heilmittel in den vergangenen 18 Jahren in den USA setzen sich die Veranstalter zusammen mit allen Teilnehmern für die gesetzliche Zulassung von natürlichem Cannabis in der Medizin und eine Gleichstellung des Genussmittels Cannabis mit den legalen, aber weitaus schädlicheren Drogen Alkohol und Nikotin ein.

„In Österreich hat bereits jeder zehnte Mensch, also rund 800.000 Bürger, Erfahrung mit Cannabis gesammelt. Dennoch werden die Konsumenten weiter kriminalisiert. Die Freigabe von Hanf als Medizin und Genussmittel in anderen EU-Staaten hat bisher zu durchwegs positiven Erfahrungen geführt“, sagte ÖHV-Präsident David Rosse. Dem ÖHV ist unverständlich, dass sich die österreichische Politik nicht mit diesem Thema auseinandersetzen will, obwohl hier potentiell enorme Kosteneinsparungen im Gesundheitsbereich bei praktisch keinen Nebenwirkungen – ausser einem Lächeln im Gesicht der Patienten – zu erzielen sind.

Der Global Cannabis March am 4. Mai ist mittlerweile zur weltweit grössten Kundgebung für die Legalisierung von Cannabis in über 200 Städten mit hunderttausenden Teilnehmern angewachsen.